Logo: Bundesrechtsanwaltskammer

Newsletter "Nachrichten aus Brüssel" | Ausgabe 19/2019 v. 31.10.2019

Justizielle Aus- und Fortbildung – Kommission

Die Europäische Kommission veröffentlichte am 25. Oktober 2019 eine Arbeitsunterlage zur Bewertung der EU-Strategie für die justizielle Aus- und Fortbildung.

Die Kommission verfolgte mit der 2011 veröffentlichen Strategie das Ziel, der Hälfte der 1,4 Mio. Rechtspraktiker in der EU bis Ende des Jahres 2020 die Teilnahme an europabezogenen justiziellen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen auf nationaler sowie europäischer Ebene zu ermöglichen. Hier wurden jährlich Jahresberichte veröffentlicht, an denen die BRAK über den Rat der Europäischen Anwaltschaften (CCBE) regelmäßig beteiligt war.

Die Bewertung fasst zusammen, dass zwischen 2011 und 2017 mehr als 800.000 Juristen auf nationaler und europäischer Ebene im EU-Recht ausgebildet wurden. Das Wissen über EU-Recht konnte insofern erweitert und gleichzeitig das gegenseitige Vertrauen unter den Rechtsberufen gestärkt werden. Themen wie Rechtsstaatlichkeit, Grundrechte, Richterhandwerk und Rechtssprache müssten jedoch noch stärker in den Mittelpunkt gerückt werden. Die Bewertung soll auch als Grundlage einer Strategie für die Zeit nach 2020 dienen.

Weiterführender Link:

 
 
  1. » Startseite
  2. » Zur Rechtspolitik
  3. » Newsletter
  4. » Nachrichten aus Brüssel
  5. » 2019
  6. » Ausgabe 19/2019 v. 31.10.2019
  7. » Justizielle Aus- und Fortbildung – Kommission

gedruckt am 06.18.2021

Copyright 2021 - Bundesrechtsanwaltskammer