Ausgabe 14/2020 v. 21.08.2020

EU-Aktionsplan gegen den unerlaubten Handel mit Feuerwaffen – KOM

Schließlich hat die Europäische Kommission auch einen EU-Aktionsplan gegen den unerlaubten Handel mit Feuerwaffen vorgestellt. Dieser erstreckt sich auf vier Prioritäten, nämlich die Festigung des Rechtsrahmens zur Verringerung des Risikos der Umlenkung von Feuerwaffen vom legalen Markt auf den Schwarzmarkt, eine bessere Kenntnis der Bedrohung durch Behebung des Mangels an vergleichbaren Statistiken über Vorfälle mit Feuerwaffen und über Beschlagnahmen in der gesamten EU, die Verstärkung der Strafverfolgung und schließlich die Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit, schwerpunktmäßig mit Südosteuropa. Zu den Prioritäten werden jeweils konkrete Maßnahmen präsentiert. Es habe sich gezeigt, dass illegale Feuerwaffen eine reale Bedrohung darstellen können und die Gefahr, die von schwerer und organisierter Kriminalität sowie von Terroristen ausgeht, erhöhen können.

Weiterführende Links:

 
Copyright 2020 - Bundesrechtsanwaltskammer