Stellungnahme über die Anerkennung der Elternschaft zwischen den Mitgliedstaaten – BRAK

16.09.2021 | Die BRAK hat sich an der öffentlichen Konsultation der Europäischen Kommission zur grenzüberschreitenden Anerkennung der Elternschaft zwischen den Mitgliedstaaten im September 2021 beteiligt.

Hintergrund der Konsultation ist, dass derzeit die in einem Mitgliedstaat festgestellte Elternschaft nicht in jedem anderen Mitgliedstaat anerkannt wird. Hieraus können sich erhebliche Nachteile für die betroffenen Kinder, wie z.B. den Verlust eines Unterhaltsanspruchs, ergeben. Die Kommission beabsichtigt, in Zukunft die Rechte der Kinder auch in grenzüberschreitenden Situationen aufrecht zu erhalten. Die BRAK vertritt die Ansicht, dass für die Anerkennung der Elternschaft das Recht des Staates, in dem die Eltern ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben, maßgeblich sein sollte. Gerichtliche Entscheidungen über die Elternschaft sollten grenzüberschreitend anerkannt und ein EU-weit gültiges Elternschaftszertifikat eingeführt werden.

 
Copyright 2021 - Bundesrechtsanwaltskammer

Cookie-Einstellungen

Mit Ihrem Einverständnis verwenden wir Cookies, um im Zuge der Neugestaltung unseres Internetauftritts die Nutzung unserer Website in anonymisierter Form zu analysieren, um unsere neue Website möglichst nutzerfreundlich gestalten zu können. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit hier widerrufen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Notwendige Cookies können nicht abgelehnt werden.

Impressum | Datenschutz